Süßwasserangeln

Angeln im Süßwasser steht dem im Meer in Nichts nach. Manchmal ist es die einzige Möglichkeit überhaupt zum Fischen zu kommen.

Wenn Sturm und Regen das Salzwasser zu stark aufwirbeln, geht’s an Fluss und See meist noch richtig rund. Dabei können wir sogar auf noch mehr Fischvielfalt hoffen. Es gibt also reichlich Gründe, dem Salzwasser untreu zu werden – manche haben sogar im Süßwasser ihr Anglerherz verloren.

Der Hecht ist der absolute Lieblingsfisch deutscher Angler. Kein Wunder, denn der Unterwasserjäger ist einer der größten und vor allem schnellsten Fische in unseren Breiten. Wer schon einmal einen großen Hecht gedrillt hat, weiß was das bedeutet. Hechtfischen ist Spannung pur. Die Taktikpalette ist dabei sehr bunt. Die Wahl ob Kunst- oder Naturköder ist dabei nur die grundsätzliche Frage. Bei beiden Arten gibt es viele Methoden. Echte Fische lassen sich z.B. verführerisch am Drachkovic System führen oder am Sbirulino langsam schleppen. Für beide Methoden haben wir Tipps und Montagen im Laden. Natürlich können Sie bei uns auch Ihre Kunstköderbox auffüllen. Welcher Blinker, Wobbler oder Gummifisch gerade wo läuft – wir verraten es Ihnen.

Natürlich können Sie diese Methoden auch zum Barschangeln benutzen. Das Neustädter Süßwasser, der Hafen und die Kremper Au zählen dabei mit ihren kapitalen Fischen zu den besten Gewässern in ganz Deutschland. Richtig spannend kann es auf Barsch auch im tiefsten Winter werden. Dann ist Eisangeln angesagt. Mit kleinen Pilkern und Zockern lassen sich die gestreiften Vielfraße dann auf die Schuppen legen.

„Aal“ steht nicht nur ganz vorne im Alphabet, sondern auch ganz oben auf der Wunschliste von uns Anglern. Beim Aalangeln kommt es auf frische Köder und vor allem auf die Stelle an. Bei uns im Laden bekommen Sie beides. Vor allem Tauwürmer verführen immer wieder fette Aale. Wer dann an der richtigen Stelle sitzt, kann Sternstunden erleben. Frisch geräuchert sind Aale zudem noch ein echter Leckerbissen. Holen Sie sich bei uns die besten Tipps für eine „unruhige“ Nacht ab!

Friedfischfans finden im Süßwasser ihr Paradies. Der größte Süßwasservegetarier ist der Karpfen. Auch beim Karpfenfischen braucht man lokales Wissen. Die richtigen Köder, wie z.B. Boilies, die unauffälligsten Montagen und natürlich Stellentipps bekommen Sie aus erster Hand, denn unser Personal verbringt viele Tage und Nächte auf der Jagd nach den Riesenrüsseln.

Stippen ist sozusagen „Angeln auf kleine Fische“. Deshalb ist es lange noch nicht langweilig. Es kommt auf die richtige Taktik und Präzision an. Stippen ist die Grundschule des Angelns. Die meisten von uns haben doch am Dorfteich mit Rotaugen begonnen. Doch nicht nur Nostalgie treibt uns zum Stippen. Große Brassen am Winkelpicker oder kapitale Rotaugen an der Kopfrute bringen auch eine Menge Drillspaß. Maden und Futter bekommen Sie bei uns im Laden.

Natürlich bekommen Sie bei uns auch Gewässertipps und die passenden Tageskarten für die „süßen“ Tage des Angelns.